Download Vorlesungen über Allgemeine Funktionentheorie und by Adolf Hurwitz, Richard Courant PDF

By Adolf Hurwitz, Richard Courant

This booklet was once initially released sooner than 1923, and represents a duplicate of an enormous historic paintings, retaining an identical layout because the unique paintings. whereas a few publishers have opted to follow OCR (optical personality acceptance) know-how to the method, we think this ends up in sub-optimal effects (frequent typographical mistakes, unusual characters and complicated formatting) and doesn't safely guard the ancient personality of the unique artifact. We think this paintings is culturally vital in its unique archival shape. whereas we attempt to effectively fresh and digitally increase the unique paintings, there are sometimes situations the place imperfections comparable to blurred or lacking pages, negative photographs or errant marks could have been brought because of both the standard of the unique paintings or the scanning technique itself. regardless of those occasional imperfections, we've got introduced it again into print as a part of our ongoing worldwide booklet protection dedication, delivering clients with entry to the very best historic reprints. We savor your knowing of those occasional imperfections, and in actual fact desire you take pleasure in seeing the publication in a structure as shut as attainable to that meant by means of the unique writer.

Show description

Read Online or Download Vorlesungen über Allgemeine Funktionentheorie und Elliptische Funktionen PDF

Best mathematics books

Extra info for Vorlesungen über Allgemeine Funktionentheorie und Elliptische Funktionen

Sample text

14). Die Randpunkte eines solchen Gebietes sind die Punkte der Linie C, die Punkte der ausgeschlossenen Linienstiicke l und die ausgeschlossenen Punkte p', p", ... Die letzteren sind, soweit 1 Vgl. 92. 46 I, 3. Der Begriff der analytischen Funktion. sie nicht auf einem der Linienstucke 1 liegen, isolierte Randpunkte des Gebietes. Es sei iedem Punkte z eines Gebietes D ein bestimmter endlicher Wert w nach irgendeinem Gesetz zugeordnet, so dafJ also w als Funktion von z in dem Gebiete D gegeben ist.

Wenn lim n-+ ist. 00 'VTCJ = 0 Die Potenzreihe Co + C1z + C + ... + cnzn + 2Z 2 konvergiert bestandig dann und nur dann, wenn lim r Icn 1= 0 [~n-:-- n-+oo ist. Fiir die vorstehenden Satze wollen wir nun einige Beispiele betrachten. Fur die Potenzreihe 1 + z + + + Z16 + Z4 Z9 ist 'V~ gleich 1 oder 0, je nachdem n ein Quadrat ist oder nicht. Die Zahlenfolge (2) hat also die heiden Haufungswerte 0 und 1; es ist I = 1 1 und r = T = 1. Fur die Reihe zn Z2 l+z+-+···+-+··· 2! n! {3(n - 2)} ... l}. I, 2.

Die Zahl trag 1 hat). Ware namlich ~ = ·2~-=-' +1 (die offensichtlich den Be- = 1 fUr ein positives ganzes n, so folgte (2 - i)n = (2 + i)n = (2 - i + 2i)n = (2i)n + n (2 - i) (2i)n-l und hieraus ~n (2i)n = (2 - i) (A + ... + Bi), wo A und B ganze rationale Zahlen bedeuten. Nimmt man die Quadrate der absoluten Betrage der beiden Seiten, so ergibt sich 4n = 5 (A 2 + B2), und diese Gleichung enthalt einen Widerspruch. 42 I, 3. Der Begriff der analytischen Funktion. Drittes Kapitel. Der Begriff der analytischen Funktion.

Download PDF sample

Rated 4.20 of 5 – based on 21 votes