Download Unbegreifliche Realität by Hoimar von Ditfurth PDF

By Hoimar von Ditfurth

Moderate indicators of damage!

Show description

Read or Download Unbegreifliche Realität PDF

Best german books

Unbegreifliche Realität

Moderate symptoms of wear and tear!

Extra resources for Unbegreifliche Realität

Sample text

In das Labyrinth ohne sachkundi­ ge Führung einzudringen wäre sträflicher Leichtsinn. Doch unser Team muß hinein. Da unten hat Günther A. Wagner, einer der Heidelberger, nämlich Erzproben gefunden, die be­ weisen, daß das Silber einiger Asyut-Münzen aus exakt diesem Bergwerk stammt. Schließlich drehen wir einen Dokumentar­ film. Mit einem aufmunternden »Na, dann wollen wir mal« setzt sich Andreas Hauptmann als erster auf den Rand des schwarzen Lochs und verschwindet dann langsam, Füße voran, von einem Seil gesichert, im Fels.

Eine katastrophale Schlappe für die Athener gegeben haben, von der bisher kein Historiker etwas wußte. Es ist jedoch besser, der Reihe nach zu erzählen. Denn genauso interessant wie die Resultate der Untersuchung sind die Metho­ den, mit denen die in dem alten Geld steckenden Informatio­ nen wieder zutage gefördert wurden. Im Frühjahr 1970 waren bei einem Händler in Beirut fünfzig griechische Silbermünzen aufgetaucht, die von Kennern in die Zeit um 500 v. Chr. datiert wurden. Die Nachricht löste in Sammlerkreisen der ganzen Welt sofort eine hektische Aktivität aus, die sich allerdings unter Ausschluß der Öffentlichkeit und mit größter Diskretion entfaltete.

Jeder Gast bringt ein anderes Forschungsprogramm mit. « In jeder Nacht gibt es in irgendeiner Kuppel ein »kleines Problem«. Dann werden Fluxá und seine Spezialisten aus dem Bett geholt. »Ein kleines Pro­ blem« ist für Juan Fluxá ein Defekt, der nach spätestens zwanzig Minuten behoben ist – vom telefonischen Weckruf ab gerechnet. Größere Probleme tauchen seltener auf, gelegentlich geht aber schon einmal die ganze Beobachtungsnacht verloren, wie der junge Chilene widerstrebend einräumt. Jung sind sie alle auf dem Berg, von wenigen Ausnahmen abgesehen: Gerhard Schnur ist mit 38 Jahren bereits der Senior der acht Staff Astronomers.

Download PDF sample

Rated 4.96 of 5 – based on 32 votes