Download Theater, Krise und Reform: Eine Kritik des deutschen by Thomas Schmidt PDF

By Thomas Schmidt

Theater, Krise und Reform gibt einen Überblick über die aktuelle scenario der deutschen Theater, ihrer Krisen und Entwicklungsoptionen. Es beschreibt den Übergang vom hierarchisch organisierten Intendantenmodell zu einem Ensemblemodell mit einer modernisierten Unternehmenskultur und einer festen Einbindung der Ensembles in alle wichtigen Entscheidungen. Im ersten Teil wird das öffentlich finanzierte Theatersystem mit seinen chronischen Ungleichgewichten untersucht: Überproduktion, Finanzierungskrise, sinkende Legitimation und hierarchische Strukturen, mit dem Intendanten als logo eines veralteten Organisationsprinzips. Auf foundation von Veränderungspotentialen werden Reformen in der Leitung (Direktorium), agency (Matrix) und im Produktions- und Spielbetrieb entwickelt und vorgeschlagen.

Show description

Read Online or Download Theater, Krise und Reform: Eine Kritik des deutschen Theatersystems PDF

Best nonprofit organizations & charities books

Cash Flow Strategies: Innovation in Nonprofit Financial Management

Money circulation techniques deals nonprofit companies an cutting edge method of monetary administration. during this spouse to the money circulate resolution, the authors, Richard and Anna Linzer, exhibit their approach--which emphasizes using funds stream thoughts that let a company to have the operating capital it wishes.

How to Be a Global Nonprofit: Legal and Practical Guidance for International Activities

Stable information for the advanced felony matters confronted by way of foreign nonprofitsWhen a nonprofit operates throughout borders, no matter if by way of making provides or without delay working courses, the interplay between felony necessities of 2 or extra international locations quick turns into hugely complicated. tips on how to Be a world Nonprofit fills a necessity for criminal and sensible tips for nonprofit firms with foreign actions, and contains ten case experiences to supply insights into the methods actual organisations have handled quite a few felony and functional concerns.

The Operational Plan: How to Create a Yearlong Membership Plan

Initially released by way of Stevenson, Inc. , this sensible source gains goal-setting approaches, how you can interact key employees and others, and motion plans for shaping powerful annual fundraising recommendations for nonprofit enterprises. vital issues coated include:Annual greenback and participation goalsBoard engagementCommittee objectivesFirst-year plansDirect mail appealsQuantifiable objectivesStaff  retreatsMonitoring progressOutreach to assorted audiencesVolunteer involvementAnalysis and evaluationPlease notice that a few content material featured within the unique model of this name has been got rid of during this released model because of permissions matters.

Additional resources for Theater, Krise und Reform: Eine Kritik des deutschen Theatersystems

Sample text

Dabei zeigt sich, dass die heraus destillierten, inhaltlich gut abgrenzbaren sechs Phasen in der Realität der Theater oft nur sehr schwer voneinander zu trennen sind und sich bis in die heutige Zeit und Praxis hinein überlappen. Wenn wir die gegenwärtige Diskussion über die Probleme und die Zukunft der Theaterlandschaft genauer betrachten, stellen wir fest, dass einige der frühen Phasen noch nicht abgeschlossen und Elemente sowohl einer zunehmenden Ökonomisierung der Betriebe wie auch kreativwirtschaftliche Ansätze im gleichen Maße virulent sind, wie neuere Ansätze, die sich zum Beispiel mit Fragen des Change Managements oder der Entwicklung der Unternehmensorganisation beschäftigen.

All das, aber auch die Anzeichen, auf die ich später zu sprechen kommen werde, machen deutlich, dass es auf der einen Seite einen großen Reformdruck und auf der anderen, und das ist die erfreuliche Seite, einen hohen künstlerischen Reformwillen gibt. Anhand einzelner Indikatoren lässt sich sehr konkret feststellen, dass sich das deutsche Theatersystem, insbesondere das institutionelle, öffentlich finanzierte Stadt- und Staatstheatersystem bereits wieder inmitten einer nächsten großen Umbruchsituation seit seiner Entstehung in der Nachkriegszeit befindet.

Viel zu selten kommt es zu spartenübergreifenden Projekten und Inszenierungen zwischen Schauspiel, Oper, Tanz und Konzert, wie dies in zeitgenössischen Festivals längst der Fall ist oder wie es in der sehr performativen und interdisziplinären Ausrichtung der Freien Szene seit einigen Jahren mit großem Erfolg praktiziert wird. In den Stadt- und Staatstheatern haben sich die Sparten immer stärker gegeneinander abgegrenzt und im Laufe der Jahre eigene Betriebe entwickelt, mit eigenem Spartenchef oder gar Intendanten (Dresden, Frankfurt, Stuttgart, Mannheim, Hannover), einem eigenen Stamm an Regisseuren, Dramaturgen und Assistenten, die getrennt voneinander organisiert sind, und sich oft in verschiedenen Probe- und Spielstätten aufhalten und dort parallel zueinander proben.

Download PDF sample

Rated 4.44 of 5 – based on 21 votes