Download Eine Art von Zorn by Eric Ambler PDF

By Eric Ambler

Show description

Read or Download Eine Art von Zorn PDF

Similar individual artists books

The Renaissance: Studies in Art and Poetry (Dover Books on Art, Art History)

Pater's swish essays talk about the achievements of Botticelli, Leonardo, Michelangelo, and different artists. The e-book concludes with an uncompromising advocacy of hedonism, urging readers to adventure lifestyles as totally as attainable. His cry of "art for art's sake" grew to become the manifesto of the classy flow, and his exams of Renaissance paintings have stimulated generations of readers.

Botticelli: Allegory of Spring

Those richly illustrated paintings books hide a number of centuries of serious artists and their masterworks. From Rubens to Dali, each one artist's existence and occasions, affects, legacy, and elegance are explored intensive. each one booklet analyzes a selected portray in regards to the heritage surrounding it, the suggestions used to create it, and the hidden information that make up the full, supplying an intensive examine each one artist's profession.

Henry Moore in America

Exhibition catalog. chosen chronological bibliography. good illustrated

Marc Chagall on Art and Culture

Marc Chagall (1887-1985) traversed an extended course from a boy within the Jewish light of cost, to a commissar of paintings in progressive Russia, to the placement of a world-famous French artist. This ebook offers for the 1st time a complete number of Chagalls public statements on artwork and tradition.

Extra resources for Eine Art von Zorn

Sample text

Er hatte sich gut unter Kontrolle. Ich beschloß, ihn etwas in die Zange zu nehmen. « Ich nahm das Glas. »Was für eine Art Mensch ist Patrick Chase, Mr. « »Nun, wie würden Sie ihn beschreiben? Ich meine nicht unbedingt seine äußere Erscheinung. « »Schwer zu sagen. « 62 »Sie selbst sind nicht amerikanischer Staatsbürger, glaube ich, Mr. « »Nein. « Er lächelte. »Das wissen Sie sicher schon. « »Ich wollte nur sichergehen, Mr. « Ich stellte das Glas nieder. »Mir wurde gesagt, daß zwischen Ihnen und Patrick Chase eine sehr enge Verbindung bestand.

Wenn er die Polizei rief, so bedeutete das, daß er sich sicher fühlte; es bedeutete aber auch, daß die Polizei Fragen stellen würde, die ich nicht beantworten konnte, ohne die Sache zu verpatzen. Wenn er die Polizei nicht rief, so würde ich 54 immer noch nichts wissen, er aber würde wissen, daß ich ihn verdächtigte. Meine Lage wurde dadurch nicht besser, daß ich, um überhaupt ans Ziel zu gelangen, davon ausgehen mußte, daß der Tip des alten Cust gut war, woran ich aber ganz und gar nicht glaubte.

Madame, die Frau des patron, erschien hinter der Theke. Sie war eine gedrungene, kräftige Frau mit Goldzähnen und einem stereotypen Lächeln. Sie wollte den Grund des Gelächters erfahren. Die geschädigte Partei gab eine leicht gemilderte Version des Vorschlags, den ihr Mann gemacht hatte, zum besten, und wieder lachten alle. Sie stimmte herzlich mit ein, bis sie mich bemerkte. Dann tat sie so, als würde sie ihren Mann schelten. »Du bist ein ganz Schlimmer«, sagte sie. « »Madame«, sagte ich, »auch ich wollte Ihren Mann gerade um einen Rat bitten.

Download PDF sample

Rated 4.93 of 5 – based on 46 votes