Download Ein Leben fur Kregen. 19. Roman der Saga von Dray Prescot by Alan Burt Akers PDF

By Alan Burt Akers

Show description

Read Online or Download Ein Leben fur Kregen. 19. Roman der Saga von Dray Prescot PDF

Best german books

Unbegreifliche Realität

Mild symptoms of damage!

Additional info for Ein Leben fur Kregen. 19. Roman der Saga von Dray Prescot

Example text

Wir hätten die Zorcas noch einmal zu höchster Leistung anspornen und fliehen können. Doch machten wir kehrt – wie ein Mann. Bebend vor Zorn, wendeten wir unsere Tiere und stürzten uns erneut auf die mörderischen Chuliks, die ihre ganzen militärischen Kenntnisse ins Spiel brachten. Das helle Gestein der Brücke und des Tors, die Kühle blauer Schatten und das grelle Sonnenlicht, das Hufgetrappel, ein deutliches, trockenes, anfeuerndes Geräusch, das Keuchen der Kämpfenden, das Geschrei der Verwundeten, der Gestank des vergossenen Blutes – ja, ja, all dies sprach etwas in mir an.

Unsere Ställe waren noch nicht sonderlich gut ausgestattet. Aber die Männer, die aus den Flugbooten sprangen, ehe diese den Boden berührten, waren zu Fuß, so daß wir auf dem Rücken unserer Zorcas doch einen gewissen Vorteil hatten. Zwei Flieger landeten hinter uns und verhinderten eine Flucht in die Richtung, aus der wir gekommen waren. Cleitar hatte die Flagge sicher verstaut und hob den schimmernden Hammer. « Ich schaute ihn nur an. »Nun ja«, sagte er mürrisch und wirbelte das lange Hack- und Stoßschwert im Kreis, um seine Muskeln zu lockern.

Aber die Chuliks wußten, wie man einer ZorcaAttacke begegnet, und waren bereit. Ihre Waffen funkelten. Sie hackten im Angreifen rücksichtslos um sich. Aber der Kampf verdichtete sich immer mehr, und schon war Largo der Astorka aus dem Sattel, durchbohrt von einem Speer. Wir brüllten, ließen die Klingen kreisen und verstärkten den Druck; trotzdem verlangsamte sich unser Angriff immer mehr. Der Schwung ging verloren. Lärm brandete auf, brach sich sinnverwirrend in der Öffnung des Voxyri-Tors. Volodu brachte seiner massiven Silbertrompete drei deutliche Dellen bei und stöhnte dabei jedesmal qualvoll auf.

Download PDF sample

Rated 4.74 of 5 – based on 48 votes