Download Die Schätzung erwarteter Renditen in der modernen by Meike Martina Hagemeister PDF

By Meike Martina Hagemeister

Die Schätzung erwarteter Renditen ist eines der zentralen Anliegen der modernen Kapitalmarkttheorie. Meike Martina Hagemeister leitet erwartete Renditen aus den Erwartungen von Kapitalmarktteilnehmern mittels des Residual-Income-Modells ab. Diese Schätzungen setzt sie zur empirischen Untersuchung der Portfoliooptimierung nach Markowitz (1952) sowie für assessments von Kapitalmarktmodellen, welche auf dem Annahmerahmen des Capital-Asset-Pricing-Modells (CAPM) basieren, ein. Ihre Ergebnisse zeigen, dass die betrachteten Schätzer der erwarteten Rendite eine höhere Präzision als traditionelle Schätzer besitzen und daher für die Implementierung der Portfoliooptimierung und für exams der CAPM-Varianten zu empfehlen sind.

Show description

Read Online or Download Die Schätzung erwarteter Renditen in der modernen Kapitalmarkttheorie: Implizit erwartete Renditen und ihr Einsatz in Kapitalmarktmodell-Tests und Portofoliooptimierung PDF

Best german books

Unbegreifliche Realität

Moderate symptoms of wear and tear!

Additional info for Die Schätzung erwarteter Renditen in der modernen Kapitalmarkttheorie: Implizit erwartete Renditen und ihr Einsatz in Kapitalmarktmodell-Tests und Portofoliooptimierung

Example text

Innovationen dieser N Wertpapiere zum Zeitpunkt t . Die Wertpapierrenditen werden als normalverteilt unterstellt:31 r P  N ( P , ¦K ) . 7) Mit ¦K wird die Kovarianzmatrix der Innovationen bezeichnet. Der Erwartungswert der Renditeverteilung ist P . Dieser (wahre) Erwartungswert ist dem Investor unbekannt und somit – wie kennzeichnend für einen Bayesschen Rahmen – eine Zufallsvariable. Die Vorabinformation, die der Investor bezüglich der Verteilung von P hat, wird über die sog. Apriori-Verteilung ausgedrückt.

Alternativ kann die Bestimmung der zur Kombination von Zeitreihenschätzer und Indexrendite verwendeten Gewichte über die mittleren quadratischen Fehler erfolgen – entsprechend des vorausgehend dargestellten Vorgehens zur Kombination von Zeitreihenschätzer und RIM-Schätzer. Auch dieser Ansatz wurde für die vorliegende Arbeit implementiert. Im weiteren Verlauf werden jedoch lediglich die Ergebnisse der Kombination nach Jorion (1986) berichtet. Neben der Vergleichbarkeit zu den Ergebnissen früherer Studien ist der bedeutendere Grund hierfür, dass der Ansatz nach Jorion (1986) zu präziseren Schätzungen und durchgängig besseren Ergebnissen in der Implementierung der Portfoliooptimierung in Kapitel 3 führt und somit eine höhere Benchmark für den im Zentrum der Untersuchungen stehenden RIM-Schätzer darstellt.

Vgl. bspw. Bates/Granger (1969) oder Timmermann (2006). Diese Diversifikation ist offensichtlich nur dann möglich, wenn die Schätzfehler nicht perfekt korreliert sind. Ebenso gilt, dass die Kombination von Schätzungen tendenziell umso weniger nützlich ist, je stärker die Überlappung der den Schätzungen zugrunde liegenden Informationen ist, vgl. bspw. Clemen (1987). 2 Schätzverfahren 15 Der ( N u1) -Vektor rt enthält die Renditen von N Wertpapieren zum Zeitpunkt t . P und Kt sind ( N u1) -Vektoren von erwarteten Renditen bzw.

Download PDF sample

Rated 4.34 of 5 – based on 29 votes