Download Aufklärung und Weimarer Klassik im Dialog by Andre Rudolph PDF

By Andre Rudolph

Die dreizehn Beiträge dieses Tagungsbandes widmen sich dem Generalthema der Kontinuitäten und Diskontinuitäten im literarischen Feld zwischen Aufklärung und Weimarer Klassik. Im literaturwissenschaftlichen Zugriff auf Texte u.a. von Lessing, Wieland, Herder, Schiller, Goethe und Moritz wird problematisiert, wie Denkmuster der Aufklärung im Medium der Literatur sowie des theoretischen Diskurses (Ästhetik) entfaltet und im historischen Konstellationsrahmen der Weimarer Klassik affirmativ aufgenommen, polemisch revidiert und konstruktiv weitergeführt werden.

Show description

Read or Download Aufklärung und Weimarer Klassik im Dialog PDF

Similar criticism & theory books

Abolishing Death: A Salvation Myth of Russian Twentieth-Century Literature

The assumption of abolishing loss of life was once the most influential myth-making suggestions expressed in Russian literature from 1900 to 1930, particularly within the works of writers who attributed a "life-modeling" functionality to artwork. To them, paintings used to be to create a lifestyles so aesthetically geared up and ideal that immortality will be an inevitable outcome.

A ''strange sapience'': the creative imagination of D.H. Lawrence

The purpose of this publication is twofold: to use the fundamental insights of psychoanalytic concept to D. H. Lawrence and his works and to reach at a deeper appreciation of artistic methods usually. even if Lawrence himself used to be serious of psychoanalysis as a self-discipline, he however created a memorable physique of fiction that probed the fight of individuals attempting to in achieving wholeness within the face of constricting mental and environmental stumbling blocks.

Dostoevsky's religion

Any reader of Dostoevsky is instantly struck through the significance of faith in the international of his fiction. That stated, it's very tricky to find a coherent set of non secular ideals inside Dostoevsky’s works, and to argue that the author embraced those ideals. This publication offers a trenchant reassessment of his faith by way of displaying how Dostoevsky used his writings because the car for an excessive probing of the character of Christianity, of the person which means of trust and doubt, and of the issues of moral habit that come up from those questions.

Additional resources for Aufklärung und Weimarer Klassik im Dialog

Sample text

Alle Anstrengungen des jungen Knigge, weiter aufzusteigen oder an anderen Höfen unterzukommen, schlugen fehl und ließen ihn nicht zuletzt höfischen Intrigen die Schuld an seiner Misere geben. Während seiner „Wanderjahre“12 lernte er weitere deutsche Residenzen kennen, bewarb sich in Berlin, Darmstadt, Weimar, weilte zwei Jahre lang als maître de plaisir am Hof des Erbprinzen Wilhelm von Hessen in Hanau (1777–79), konnte aber an keinem dieser Höfe mehr Fuß fassen. Seine Desillusionierung ob der verlorenen beruflichen wie ökonomischen Perspektiven, sein Tadel und Spott über „Günstlinge[n], Neider[n], Projektemacher[n]“ unter den Hofleuten, die er schon in Kassel freimütig geäußert haben will, sein Zorn über höfische Kabale, die er gegen sich gerichtet glaubte,13 entluden sich ––––––– 10 11 12 13 Vgl.

Das Referentialisierungsangebot der kursierenden zeitgenössischen Schlüssel für Hunolds Roman kann als Indiz für diese These dienen. 88 Um es im Hinblick auf die in diesem Kapitel zu beschreibende Veränderung zugespitzt zu formulieren: Der Referenzrahmen für die Gattungskonzeption des galanten Romans lag außerhalb seiner selbst. Betrachtet man die Bearbeitungen des Königsmarck-Stoffes, die Herbert Singer zusammengestellt hat, so lässt sich ein ähnlicher Referenzrahmen wie für Hunolds Roman für nahezu alle diese Texte bis ca.

56 Der jedoch, als er eine Bearbeitung des Königsmarck-Stoffes erwog, dachte nicht daran, eine Komödie zu schreiben. Der Stoff schien sich in den Augen Schillers weit eher für eine Tragödie zu eignen. 3. 1. Die Bearbeitung des Königsmarck-Stoffes Kurz vor seinem Tod scheint Schiller zu einem Dramenplan zurückgekehrt zu sein, der ihn seit längerem beschäftigt hatte. 59 Lieselotte Blumenthal hat in ihrer Abhandlung von 1963 erstmals eine Edition vorgenommen, die eine Rekonstruktion der handschriftlichen Überlie- ––––––– 56 57 58 59 Vgl.

Download PDF sample

Rated 4.06 of 5 – based on 10 votes